→ Wer sind die besten Berater Deutschlands 2019? brandeins sagt Haufe Consulting gehört dazu!

→ Beste Berater Deutschlands 2019

Logo Haufe
CONSULTING

Supply Chain Management

Strategische, taktische & operative Ausrichtung

Was bedeutet Supply Chain Management?

Um im Unternehmen eine hohe Versorgungssicherheit und stabile Lieferketten sicherzustellen, ist ein gutes Supply Chain Management notwendig. Dieses ist für die gesamte Koordination der Logistik zuständig, von der Auswahl der Lieferanten bis hin zur Strategie bezüglich der Verteilung auf dem Markt. Letztendlich stellt eine reibungslose Lieferkette ein wesentliches Verkaufsargument gegenüber der Konkurrenz dar. Schließlich konkurrieren nicht die Hersteller selbst, sondern Lieferketten bei denen mehrere Unternehmen beteiligt sind. Supply Chain Management arbeitet im Regelfall eng mit dem Einkauf & Procurement zusammen.

Illustration zu Supply Chain Management
Sie überlegen mit einem
Consultant zu arbeiten?

Gerne beraten wir Sie unverbindlich, wie Sie
Ihr Projekt am besten ausschreiben und schlagen Ihnen passende BeraterInnen vor.

Kontatieren Sie uns!
Sie möchten Ihr Projekt zu diesem Thema beschreiben? Hier finden Sie 10 Tipps zum Erstellen einer Projektbeschreibung!
Zu den 10 Tipps

Top Berater für Supply Chain Management

Durch unser Beraternetzwerk bringen wir Sie mit den besten Unternehmensberatern zusammen. Egal ob in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart, Wien oder an allen anderen Orten im DACH Raum.

Die 3 Phasen des Supply Chain Managements

Besonders im Supply Chain Managenment gilt es nicht nur kurzfristig zu denken. Denn der Unternehmenserfolg ist eng mit der Aufstellung der Lieferkette verbunden.

  • STRATEGISCHES SUPPLY CHAIN MANAGEMENT
    Langfristige Entscheidungen bezüglich Auslagerung, Lieferanten, Standortplanung etc.
  • TAKTISCHES SUPPLY CHAIN MANAGEMENT
    Entscheidungen mit einem Zeithorizont zwischen drei und zwölf Monaten wie beispielsweise Bestandspolitik, Fertigungsmenge, Beziehungen zu den Märkten.
  • OPERATIVES SUPPLY CHAIN MANAGEMENT
    Entscheidungen mit einem Rahmen von Tagen und Wochen, in dem kaum Unsicherheit besteht. Es werden Kundenaufträge abgewickelt und Entscheidungen zu Themen wie Ablaufplanung, Picklisten, Verladung, Bestellung und Bestand getroffen

Der Peitscheneffekt

Der im Englischen „bullwhip“ genannte Effekt ist so bedeutend für das Supply Chain Management, dass er als erstes Gesetz dynamischer Lieferketten bezeichnet wird. Der Kern: es werden wesentliche Fehler beschrieben, die in der Lieferkette passieren können.

  • VERARBEITUNG VON NACHFRAGESIGNALEN
    Beobachtete Nachfrage als Signal für zukünftige Nachfrage zu deuten.
  • AUFTRAGSBÜNDELUNG
    Wegen Transaktionskosten für jede Einzelbestellung bietet sich oft eine Bündelung von Aufträgen an. Dies führt zu Prognoseproblemen.
  • ENGPASSPOKER
    Aufgrund eines Lieferengpasses, rationiert ein Lieferant die Bestellungen seiner Kunden, was allerdings dazu führt, dass die Kunden plötzlich mehr bestellen als sie benötigen.
  • PREISSCHWANKUNGEN
    Wenn Kunden eine Preissteigerung erwarten, wird die aktuelle Nachfrage steigen, da sich die Abnehmer Vorräte anlegen, die aber nicht auf die aktuelle Nachfragesituation abgestimmt sind.

Supply Chain Management – das Rückgrat des Unternehmens

Zwar stehen LogistikerInnen selten im Fokus, doch ein gutes Logistik Management ist das Rückgrat eines Unternehmens. So kann ein erfolgreiches Supply Chain Management eine wesentliche Optimierung der Logistik ermöglichen, wodurch eine Reduktion von Support-Zeiten erreicht wird, sowie eine Senkung von Wartungskosten durch neue Strukturen. Wer Inbound und Outbound Supply Chain optimal laufen hat, stärkt seinen Wettbewerbsvorteil enorm.

Sie haben Fragen oder möchten Ihr Projekt mit uns besprechen?

Schicken Sie uns eine kurze Nachricht, wir melden uns umgehend bei Ihnen!

Sonja Gutschi | Staffing & Deployment
Julia Kern
Managerin Staffing & Deployment
Spannende Beiträge zum Weiterlesen:
Digitalisierung verändert Beschaffung und Supply-Chain-Management
Mehr erfahren
Supply Chain Management: Nachholbedarf in Sachen Transparenz
Mehr erfahren
Real-time supply chain management for industry 4.0
Mehr erfahren