→ KLAITON wird zu Haufe Advisory

CONSULTING

Controlling

Exakte Unternehmenssteuerung auf Zahlenbasis, strategisch und operativ

Controlling ist in Unternehmerkreisen das Wort der Stunde. Besonders in Krisen ist Genauigkeit gefragt, was die Unternehmensführung betrifft. Tatsächlich kommt der Begriff aus dem Englischen, stammt von „to control“ ab, was „steuern“ bedeutet. Genau das ist Controlling nämlich: Ein Führungs- und Steuerungssystem der Unternehmensführung. Es versorgt das Management mit notwendigen Instrumenten und Informationen. Oft wird es fälschlicherweise als Instrument der Kontrolle wahrgenommen. Controlling ist dabei aber viel mehr ein Steuerungsinstrument.

Sie überlegen Mit einem Consultant zu arbeiten?

Gerne beraten wir Sie unverbindlich, wie Sie
Ihr Projekt am besten ausschreiben und schlagen Ihnen passende BeraterInnen vor.

Kontaktieren Sie uns

Operatives und strategisches Controlling

Im Controlling muss zunächst zwischen zwei Formen Unterschieden werden: dem operativen und strategischen. Diese Unterscheidung ist hinsichtlich der Beratungsleistung von großer Bedeutung.

  • OPERATIVES CONTROLLING
    Steuerung der Wirtschaftlichkeit und der Rentabilität, Budgeverwaltung und Feinplanung für das laufende Geschäftsjahr
  • STRATEGISCHES CONTROLLING
    Analyse des Marktes hinsichtlich neuer Potenziale, aber auch Gefahren für das Unternehmen

Controlling: Koordination ist alles

In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich in der Betriebswirtschaftslehre der koordinationsorientierte Ansatz im Controlling durchgesetzt. Dem Controlling wird eine Eigenständigkeit zugestanden und eine enge Koppelung an die Führungssysteme einer Organisation. Controlling ist damit ein Teil der Geschäftsleitung bzw. der Leitung des Rechnungswesens. Besonders in kleineren Betrieben wird das Controlling von der Unternehmensführung wahrgenommen. Sonst ist ein/e sogenannte/r ControllerIn für die Aufgabe verantwortlich.

Aufgaben von ControllerInnen

Die Bereiche, die von einer/m ControllerIn wahrgenommen werden sind u.a. folgende:

  • PLANUNGSAUFGABEN
    Erstellung erforderlicher Planungsunterlagen, zeitliche Kooordination der Planungsschritte gemeinsam mit der Führungsebene, Überprüfung der durch Führungskräfte erstellten Teilpläne auf Zielkonformität bis hin zum Abschluss der Planung durch Fixierung und Dokumentation in Form eines Budgets.
  • INFORMATIONS- UND DIENSTLEISTUNGSAUFGABEN
    ControllerInnen organisieren das Berichtswesen und das Management-Informationssystem. Diese Berichte werden an das Management weitergegeben. Diese umfassen die Beobachtung von beispielsweise Gewinn, Rentabilität, Deckungsbeitrag. Dabei gibt es den Fachbegriff „Führungscockpit“: eine spezielle Darstellung der grundlegenden ökonomischen Kennzahlen eines Unternehmens.
  • STEUERUNGSAUFGABEN
    Daten werden anhand von Zeitpunkten aufgesetzt und daraus Analysen erstellt. Es geht um die Überwachung des Geschäftsverlaufs mit einem Soll-Ist-Vergleich. Die Steuerungsaufgaben können vorlaufend (perspektiv), mitlaufend oder nachlaufend (retroperspektiv) erfolgen.
  • KOORDINATIONSAUFGABEN
    Generelle Zielausrichtung des Unternehmens und Abstimmung zwischen systembildenden und systemkoppelnden Aufgaben.
Sie haben Fragen oder möchten Ihr Projekt mit uns besprechen?

Schicken Sie uns eine kurze Nachricht, wir melden uns umgehend bei Ihnen!

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Sonja Gutschi
Staffing & Deployment

Spannende Beiträge zum Weiterlesen:

Integration von Risikomanagement, Compliance und Controlling
Mehr erfahren
Typische Fehler beim Umgang mit Kennzahlen
Mehr erfahren
Mehr Transparenz ins Kostenmanagement bringen
Mehr erfahren