→ Wer sind die besten Berater Deutschlands 2019? brandeins sagt Haufe Consulting gehört dazu!

→ Beste Berater Deutschlands 2019

Logo Haufe
CONSULTING

IT Strategie & Organisationsentwicklung

Von Infrastruktur-, Applikations- & Sourcingstrategien hin zu digitalen Geschäftsmodellen

Ohne IT geht heutzutage gar nichts mehr – und damit sind bei weitem nicht mehr nur einfach Computer und der Zugang zum Internet gemeint. Von Kleinst- bis Großunternehmen laufen mittlerweile oft alle Prozesse digital. Dennoch ist es erstaunlich, wie häufig man nach wie vor auf Organisationen trifft, die der IT eine viel zu geringe Aufmerksamkeit zukommen lassen. Das größte Problem: Das Top-Management schiebt wichtige Entscheidungen im IT-Bereich vor sich her und bringt sich nicht ein. Das führt zu Frust: plötzlich sind teure IT-Projekte unwirksam. Das Problem: Die Unternehmensführung kennt sich nicht aus und der Prophet im eigenen Land – meist der IT-Chef des Unternehmens – wird nicht gehört oder existiert nicht in der Rolle eines CIOs auf Topmanagementlevel. Eines ist aber klar: wer sich heute nicht um eine effektive und gute IT-Strategie kümmert, wird morgen schon nicht mehr auf dem Markt sein.

Illustration zu IT-Strategie & Organisationsentwicklung
Sie überlegen Mit einem
Consultant zu arbeiten?

Gerne beraten wir Sie unverbindlich, wie Sie
Ihr Projekt am besten ausschreiben und schlagen Ihnen passende BeraterInnen
vor.

Kontaktieren Sie uns!

IT-Strategie ein Teil der Unternehmensstrategie

Vorweg: Die IT-Abteilung ist längst keine einsame Inselgruppe mehr im Unternehmen. Im Gegenteil. Die IT-Strategie sollte heute stets ein wichtiger Teil der Gesamtstrategie des Unternehmens sein, da auf ihr wesentliche Prozesse rund um Vertrieb, Produktion und HR aufbauen. Im besten Fall ist die IT-Strategie zwischen der Finanz- und Produktstrategie gelagert und wirkt sich letztlich auch auf die Marktstrategie aus. Wichtig: Die Entwicklung einer IT-Strategie ist ein kontinuierlicher und dynamischer Prozess. Durch die Komplexität der einzelnen Maßnahmen wird sie erst im Laufe des Tuns vervollständigt. Das ist bedeutend, wenn Sie eine/n externe/n BeraterIn hinzuziehen. Hier ist es oft ratsam diese/n BeraterIn für einen längeren Zeitraum fix ins Unternehmen zu holen, um optimal begleitet werden zu können.

Fünf Teilstrategien der IT-Strategie

  • INFRASTRUKTURSTRATEGIE
    Hardware, Betriebssysteme und Netzwerke
  • APPLIKATIONSSTRATEGIE
    Software zu Unterstützung von Geschäftsprozessen
  • INNOVATIONSSTRATEGIE
    IT-Innovationen, Trends, neue Basistechnologien
  • SOURCINGSTRATEGIE
    IT-Wertschöpfungskette im Unternehmen
  • INVESTMENTSTRATEGIE
    IT-Investitionsentscheidungen abgeleitet von den 4 Einzelstrategien

Um zu diesen fünf Teilen zu gelangen wird die Gesamtstrategie durch folgende vier Schritte entwickelt:

  • STRATEGISCHE ANALYSE
    Welcher Markt, welche Gruppe definieren das Unternehmen und wo liegen die Wurzeln der Geschäftstätigkeit?
  • STRATEGISCHE STOSSRICHTUNGEN
    Was und wen will man erreichen, wie sehen die Geschäftsziele über die nächsten Jahre und Jahrzehnte aus?
  • STRATEGIEUMSETZUNG
    Realisierung der Maßnahmen, um die gesetzten Ziele erreichen zu können.
  • STRATEGIEKONTROLLE
    Ist die gewählte Strategie effizient? Muss man nachbessern und abändern oder kann man die nächsten geplanten Schritte setzen?

Nutzen einer effektiven IT-Strategie

Was eine IT-Strategie letztendlich dem Unternehmen bringt hängt ganz von ihrer Ausrichtung ab, sowie von der Entscheidung des Unternehmens, wie man sich aufstellen möchte. Während manche auf größtmögliche Flexibilität setzen, achten andere auf Effizienz – was natürlich eng mit dem gesetzten Budget korreliert. Weitere Nutzen können sein:

  • IT-Organisation: Wie stellen Sie sich unternehmensintern auf, um die Strategie optimal umzusetzen?Kostensenkung
  • Stabilisierung des Betriebs durch IT-Maßnahmen
  • Produktivitätssteigerung
  • Hohe Kundenzufriedenheit
  • Besserer Kundensupport
  • Reduktion von IT-Risiken und folglich Sicherheit für Investitionen
  • Transparenz und bessere Steuerbarkeit des Unternehmens

IT-Organisation: Wie stellen Sie sich unternehmensintern auf, um die Strategie optimal umzusetzen?

Diese Frage ist nicht pauschal zu beantworten – denn jedes Unternehmen hat andere Businessanforderungen. Wichtig ist allerdings für alle Unternehmen neu zu denken, IT nicht als Supportabteilung zu sehen, sondern als ein Teil der Wertschöpfungskette. Für die Aufstellung einer IT-Abteilung sind folgende Eckpfeiler zu beachten:

  • Strategieentwicklung & -anpassung
  • Management der Businessanforderungen
  • Servicedesign & Operations
  • Provider Management
Sie haben Fragen oder möchten Ihr Projekt mit uns besprechen?

Schicken Sie uns eine kurze Nachricht, wir melden uns umgehend bei Ihnen!

Sonja Gutschi | Staffing & Deployment
Julia Kern
Staffing & Deployment

Spannende Beiträge zum Weiterlesen:

Mysterium IT-Strategie
Mehr erfahren
Der Mut zum großen, digitalen Wurf fehlt
Mehr erfahren
5 Aufgaben für IT-Transformation
Mehr erfahren